Folgende Weiterbildungen zur Betriebswirtschaft stehen Ihnen ebenso offen wie ein Fernstudium zum Betriebswirt. Berufsbegleitend durchgeführt werden können die Lehrgänge zum Betriebswirt IHK und VWA ebenso, allerdings sind Sie dabei an feste Termine gebunden. Diese Betriebswirt Ausbildung ist kein Fernstudium.


Betriebswirt IHK – öffentlich-rechtlich anerkannte Abschlussprüfung

Wo und wie? Industrie- und Handelskammern im gesamten Bundesgebiet bieten die Weiterbildung zum Betriebswirt IHK in ihren eigenen Räumlichkeiten an. In der Regel findet die berufsbegleitende Weiterbildung abends an einem Wochentag und Samstags statt. Offiziell heißt der IHK Betriebswirt nun Geprüfter Betriebswirt (IHK), diese Bezeichnung hat sich aber noch nicht überall durchgesetzt. Die Weiterbildung ist eine sogenannte "kaufmännische Aufstiegsfortbildung". Die meisten Anbieter von Fernstudiengängen haben die entsprechenden Lehrgänge aus dem Programm genommen.

Zugangsvoraussetzungen: Sie haben bereits eine kaufmännische Fortbildungsprüfung (gemäß Berufsbildungsgesetz) bestanden oder erfolgreich an einer IHK-Aufstiegsfortbildungsprüfung zum Fachwirt teilgenommen oder Sie weisen nach, dass Sie die Prüfung an einer auf eine Berufsausbildung aufbauenden kaufmännischen Fachschule bestanden haben und danach mindestens drei Jahre berufstätig waren.

Wer diese Voraussetzungen nicht erfüllt, aber trotzdem glaubhaft nachweisen kann (Zeugnisse, Kenntnisse, Fähigkeiten), dass er eine "berufliche Handlungsfähigkeit" erworben hat, kann auch zur Prüfung zugelassen werden.

Dauer: Bei der IHK Gelsenkirchen dauert die IHK Betriebswirt Weiterbildung beispielsweise 2 1/2 Jahre (745 Unterrichtsstunden). Aktuelle Informationen über alle Lehrgänge finden Sie unter www.wis.ihk.de


Betriebswirt (VWA) – institutsinterne Abschlussprüfung

Wo und wie? An vielen Standorten in allen Bundesländern bieten Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien (VWA) die berufsbegleitende Weiterbildung an. Die Ausbildung findet an drei bis vier Abenden pro Woche in den institutseigenen Seminarräumen statt.

Zugangsvoraussetzungen: Fachoberschulreife, kaufmännische Ausbildung und 1 Jahr Berufserfahrung.

Dauer: 7 Semester, ca. 900 Unterrichtsstunden